Spieinformationen
SV Empor 1 (1) : (0) 0 Nordberliner SC 1.Herren

Fehlentscheidung sorgt für Tor des Tages!

Am traditionellen Osterwochenende der 11-Teamsports Berlin-Liga trafen die Mannen des Nordberliner SCs auf den SV Empor im Friedrich-Ludwig-Jahnsportpark. Das Spiel wurde am Karfreitag jedoch nicht auf dem gewohnten Rasenplatz ausgetragen, sondern auf den nebenliegenden Kunstrasenplatz.

Eine triste erste Halbzeit bot ich den Zuschauern. Aus dem Nichts fiel dann plötzlich der Führungstreffer für die Gastgeber. Nach einem eigentlichen Einwurf für die Nordberliner, gelang es diesen nicht nach einem langen Ball diesen zu klären, so brauchte es nur einen Querpass und die frühe Führung für Empor war geschehen. Viele Highlights bot die Partie auch weiterhin nicht, bis v.d.Aue nach guter Kombination sich Tom Zeih Style durchtankte aus 10 Metern aber nur frei den Pfosten traf.

Der zweite Spielabschnitt war dann etwas ereignisreicher. Bereits früh konnte Nordberlin von Glück reden, dass es nicht 2:0 stand. Nordberlin gelang es nicht den Ball nah einem langen Ball aus der eigenen Hälfte zu entfernen, dass plötzlich ein Spieler freistehend vor Paul auftauchte. Dieser schoss flach an Paul vorbei, traf jedoch nur den Pfosten, der zurückprallende Ball traf dabei den am Boden liegenden Paul, sodass der Ball erneut Richtung Torlinie trudelte. Groß spielte den Retter in letzter Sekunde und bewahrte den Nobsc vor einem höheren Rückstand. In den folgenden Minuten entwickelte sich ein Spiel, dessen Momentum sich ständig wechselte. Einerseits machte der Nordberliner Druck, erspielte sich Torchancen auf den Ausgleich, konnte diese aber nicht umsetzen, um nach einer Drangphase von Empor in die eigene Hälfte gedrängt zu werden. In diesen Minuten hatte der Gastgeber Möglichkeiten ihrerseits den Sack zuzumachen. Paul blieb jedoch bei einer 1vs1 Sieger und konnte auch einen freistehenden Schuss parieren. Glück hatte der Nordberliner als ein Eckball per Kopf verlängert wurde, dieser jedoch am Querbalken landete. Die Minuten verrinnen und der Nordberliner bäumte sich nochmals gegen die drohende Niederlage auf und drängte den SV in die eigene Hälfte, doch sowohl Fechner als auch von der Aue scheiterten per Kopf, sodass das Spiel schlussendlich mit 0:1 verloren ging.

 

Wie so häufig fehlte das bisschen Quäntchen Glück, um mit einem Punkt nach Hause zu gehen. Das wichtige Spiel findet jedoch am Ostermontag gegen den direkten Abstiegskandidaten Al-Dersimspor statt. Dort müssen alle Kräfte gebündelt und der Dreier in der Heimat behalten werden. Bis dahin ein beschauliches Osterfest.

 

MfG

M4RyO

Paul-Göhler,Zimmet,Wisniewski(Jamshidi),Groß-v.d.Aue(C)-Tös,Cakir-Fechner-Bianchini, Abo Ayash(Stahlberg)

Torwart 25 Sebastian Paul
Mittelfeld 5 Jonas Göhler
Abwehr 13 Sebastian Zimmet
Abwehr 7 Niko Wisniewski
Abwehr 3 Tim Groß
Mittelfeld 8 Frans von der Aue
Mittelfeld 23 Emre Tös
Mittelfeld 11 Enes Cakir
Mittelfeld 10 Lukas Fechner
Stürmer 18 Lukas Bianchini
Stürmer 17 Adnan Abo-Ayash
Minute Raus Rein
72 Adnan Abo-Ayash Sascha Stahlberg
79 Niko Wisniewski Ehsan Jamshidi
Bilder zum Spiel
Keine Bilder vom Spiel vorhanden

Cantianstr. 24, 10437 Berlin